Indernet Köln

„Eindringende Glieder, sexuelle Akrobatik und Polygamy. Das Porno-Medium des antiken Indiens? Ganz im Gegenteil. Das Kama Sutra wurde als umfassender philosophischer und praktischer Leitfaden für die individuelle Partnerwahl und die Liebe verstanden. Hierbei wurde das Wesen des anderen Geschlechts ganzheitlich ins Auge gefasst.

In seiner Kunst exploriert Malik Heilmann fortlaufend das Thema Männlichkeit. Für die Ausstellung INDERNET stellte er sich zusätzlich die Frage, in wie weit das Internet unser Beziehungsverhalten und sexuelles Bewusstsein beeinflusst. Das Ergebnis ist ein farbenfrohes Fest aus Symbolen, welches den Betrachter spielerisch daran erinnern soll, dass Glück und Harmonie auf Substanz und Verbundenheit basieren.“ – Manoj Kurian Kallupurackal